Montag, 14. Mai 2007

Timos Interpretation der Hölle

Guten morgen,

das Wochenende ist vorbei und ein Auto ist nicht mehr unter uns. Es ist mein guter alter XR2i, mit dem ich eine Menge Spaß hatte, sehr viel lernen konnte und doch einiges an Frust einstecken musste.


Der Wagen musste am Wochenende den Weg eines gepressten gehen, vorher haben wir ihn aber quasi komplett zerlegt. Sein Leben unter meiner Hand dauerte 3,5 Jahre und in dieser Zeit habe ich einigen größeren und kleineren Autos das führchten gelehrt. Meine beiden Höhepunkte in dieser Beziehung war ein 170PS BMW Z4, bei dessen Verfolgung ich zum ersten mal durch eine wirklich üble 90° Kurve (ich würde da mit dem Motorrad nicht schneller als 70 fahren) mit 100 durchgezogen bin und der Wagen derbe perfekt in der Spur saß und anschließend gleich auf 135 im 3. hoch gezogen werden konnte. Watt ein Spaß, der gute Mann war sichtlich in Eile - ist aber nur durch Irrsinn weggekommen....
Ein zweites Highlight war ein tiefer, breiter, Chromfelgen-BMW mit vierfach-Auspuffanlage und zwei gut gebräunten schwarzhaarigen Sonnenbrillenträgern drin, die sich auf der Autobahn nicht überholen lassen wollten. Bei 200 hat deren Karre dann aber schlapp gemacht, so dass ich mit meinem 1,5m kleineren, und ungleich höher drehenden, Wagen bei 215 vorbei huschen konnte und in den Genuss zweier äußerst dummer Gesichter kam.

An sonsten war das Leben mit dem Fista eigentlich recht ruhig. Überholen war nie Lebengefährlich, da der Wagen dafür viel zu stark war, langsam fahren war angenehm, da man mit heilem Auspuff gut Cruisen konnte.

Er möge in Frieden ruhen und auf dass seine Innereien in anderen Fiestas weiter leben dürfen!


Lebe Lang und in Frieden...

Kommentare:

Arne hat gesagt…

...und er fuhr Ford und kam nie wieder. Ruhe in Frieden XR2i! War ein lustiges Projekt, trotz aller Probleme wirst du deine Rennspritze sicher in angenehmer Erinnerung behalten :)

Benni hat gesagt…

Ich möchte immernoch Arne kaufen... ;-)

Arne hat gesagt…

o_O Verdammt...