Samstag, 17. November 2007

Grafikkarten und anderer Dünnpfiff

Willkommen liebe Leser zu einer weiter Folge: McNugget regt sich tierisch auf!

Es nervt mich im Augenblick sehr, wie mit Preisen für gewisse Produkte umgegangen wird. Angefangen beim lächerlich teuren IPhone, dass nach nur sehr kurzer Zeit knapp 30% im Preis gefallen ist. Zurecht regen sich die Käufer auf!

Dann gibt es den Arbeitsspeicher, bei dem ich mich aber lieber nicht aufregen möchte, denn vielleicht will ich nochmal 2GB nachkaufen bei den Preisen.

Was mich aber wirklich stört ist der ohnehin schwachsinnige Graffikkartenmarkt. Ich habe meine Graka im August gekauft. Sparkle 8800 GTS mit 640MB bei K&M für 330 Euro. Damals recht neu, Preisstatib seit einigen Monaten. Wir haben grademal November und es ist die 8800GT mit 512 MB erschienen. Das freche an der Karte ist die bösartig hohe Performance bei diesem abartig niedrigem Preis. Ich will mich nicht über den geringen Preis aufregen, ich rege mich nur darüber auf, dass die GTS langsamer und immernoch deutlich teurer ist. Warum soll ich also als Kunde einem Hersteller vertrauen, der einen Augenscheinlich hinters Licht führt. Das zeigt doch offensichtlich, dass die GTS nicht so teuer sein muss. Der Fertigungsprozess - sofern er wirklich so viel günstiger ist - muss sich doch auf die GTS übertragen lassen! Und warum bekomme ich mein Geld nicht zurück.... Fragen über Fragen... Ich hasse Grafikkarten...

Kommentare:

CresceNet hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Arne hat gesagt…

Hoi Timon!
Tja, bist halt ein "Early Adopter" :) Ich denke, die Käufer eines Intel E6600 ärgern sich auch schwarz über den E6750, der nach wie vor günstiger angeboten wird, schon komisch das ganze. Aber wie gut oder schlecht deine 8800GTS im Vgl. zur 8800GT abschneidet, finden wir sicher noch heraus wenn die Zeit von D3D10 angebrochen ist.